News

Fabian Gloor kandidiert als Gemeindepräsident von Oensingen

Twittern | Drucken

Fabian Gloor reicht seine Kandidatur als Gemeindepräsident von Oensingen zuhanden der CVP ein. Zugleich steht er auch als Kandidat für die Kantonsratswahlen zur Verfügung.

Fabian Gloor ist seit 2011 Mitglied des Gemeinderats Oensingen und steht dort den Ressorts Finanzen und Kultur vor. Ausserdem hat er das Präsidium der Ortspartei sowie der Amteipartei Thal-Gäu der CVP inne und engagiert sich in verschiedenen ehrenamtlichen Vereinigungen. Nach reiflicher Überlegung entschloss sich der als Geschäftsführer der CVP Basel-Stadt tätige Gloor zu diesem Schritt: “Viele Personen sind in den vergangenen Wochen auf mich zugekommen und haben mich in diesem Vorhaben bestärkt und mir diese Herausforderung zugetraut. Ich finde, dass ich die notwendigen Voraussetzungen mitbringe und jetzt dafür der richtige Zeitpunkt ist“. Seine Berufserfahrung sowie seine Führungserfahrung, insbesondere im politischen Umfeld, würden ihm auf alle Fälle auch im Gemeindepräsidium zugutekommen. Nicht zuletzt ist Gloor auf regionaler und kantonaler Ebene bestens vernetzt.

Als Gemeindepräsident würde Gloor Schwerpunkte in den Bereichen Bildung, Standortpolitik und Verkehr setzen. Ein grosses Anliegen ist ihm auch der Einbezug der Bevölkerung in möglichst vielen Bereichen und die breite Abstützung der zukünftigen Vision und Strategie des Gäuer Hauptorts. Er möchte sich auch für eine stärkere Zusammenarbeit im Gäu und im Thal einsetzen, da viele Aufgaben nur noch gemeinsam gelöst werden können. Seine langjährige Erfahrung als Finanzvorsteher würde ihm in allen Belangen sicherlich helfen und ermöglicht ihm bereits heute einen ganzheitlichen Blick auf das Wesen und das Innenleben der Gemeinde Oensingen. „Ich würde mich von ganzem Herzen freuen, diese Aufgabe übernehmen zu dürfen und Oensingen gemeinsam mit der ganzen Bevölkerung und allen Behörden weiterzuentwickeln“, äussert sich Gloor.

Die Kandidatur von Gloor ist mit dem Vorstand der CVP Oensingen abgesprochen und wird dort einstimmig unterstützt. Aufgrund der Kandidatur Gloors übernimmt Raphael Geiser das Parteipräsidium der Ortspartei per sofort ad interim, wie der CVP-Vorstand beschloss. Der neue Parteipräsident ad interim und Gemeinderatskollege Raphael Geiser begrüsst die Kandidatur Gloors für das Gemeindepräsidium: „Fabian Gloor bringt die Fähigkeiten und Erfahrung mit, die Funktion des Gemeindepräsidiums erfolgreich auszuüben. Im Gemeinderat nehme ich ihn als fairen, überlegten und aktiven Menschen wahr, mit dem ich sehr gerne zusammenarbeite“.

Gleichzeitig stellt sich Fabian Gloor auch als Kandidat für die Kantonsratswahlen zur Verfügung. „Ich möchte Verantwortung übernehmen für unsere ganze Region. Im Thal und Gäu sollten wir einander nicht neiden, sondern die Vorteile der unterschiedlichen Bezirke zur Förderung des Gesamtwohles nutzen“, äussert sich Gloor zu seiner Bereitschaft, für den Kantonsrat zu kandidieren. Alt Kantons- und Gemeinderat Martin Rötheli zeigt sich erfreut über die Kandidaturen von Gloor: „Mit Fabian Gloor stellt sich ein junger, dynamischer und trotz seiner Jugend bereits sehr erfahrener Kandidat zur Verfügung, der sich voll und ganz für unsere Gemeinde und unsere Amtei einsetzt.“

Die CVP Oensingen nominiert am 26. Oktober ihre Kandidaten für die Kantonsratswahlen und wird dann auch über die Nomination für das Gemeindepräsidium befinden. Im Januar wird die Ortspartei dann die weiteren Nominationen für die kommunalen Wahlen vornehmen.

Kategorie: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Fabian Gloor kandidiert als Gemeindepräsident von Oensingen

Zurück

CVP Oensingen

Präsident
Raphael Geiser
Galgenackerstrasse 3
4702 Oensingen

Über uns

Archive